claudia weinspach

Hypnotherapie Ausbildung

Hypnotherapie Ausbildung

Sie interessieren sich für eine Hypnotherapie Ausbildung? In unserem Institut bietet Diplompsychologin Claudia Weinspach Fort- und Weiterbildungen im Bereich der Hypnose und Hypnotherapie an. Die Fortbildung richtet sich dabei an Ärzte und Zahnärzte, psychologische Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten und gleichfalls Studenten der Fachrichtungen mit einem absolvierten Bachelorabschluss. Angeboten wird eine von den Ärzte- und Psychotherapeutenkammern anerkannte Weiterbildung der DGH, der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, welche die verantwortliche Anwendung von Hypnose in Medizin, Psychotherapie und Forschung sicherstellt.

Was ist eine Hypnotherapie?

In der Hypnotherapie rufen Therapeuten beim Patienten einen veränderten Bewusstseinszustand herbei, der oft wie eine zweite Wirklichkeit oder eine Art Tagtraum beschrieben wird. Mit Schlafen hat die Hypnose eher nichts zu tun. In diesem Zustand der Trance lassen sich Möglichkeiten im Unterbewusstsein eruieren und verändern, die dem Patienten im Alltag Probleme bereiten. Weil das logische Denken in diesem Zustand praktisch ausgeschaltet ist, ist der Patient offener für das Auffinden der eigenen Potenziale, die eine Veränderung herbeirufen können.

Eine Manipulation durch den Therapeuten ist in der modernen Hypnotherapie nicht gegeben. Eher geht es darum, den Patienten als aktive Kraft zu verstehen, der durch die Aktivierung der eigenen Kräfte in der Lage ist, seine Probleme im Alltag zu bewältigen.

 

Hypnotherapie und ihre Einsatzgebiete

Die Bereiche, in denen die Hypotherapie heute zum Einsatz kommt, sind vielfältig. Um nur einige zu nennen:

  • Schmerzen
  • Depressionen
  • Psychosen
  • Zwangsvorstellungen und Ängste (zum Beispiel Flugangst oder Klaustrophobie)
  • Nikotinentwöhnung
  • Gewichtsreduktion
  • Ticks
  • Traumata

 

 

Weil sich das Bewusstsein während der Hypnose in einer Art Tiefenentspannung befindet, kann es die Konfrontation mit Problemen, Schmerz oder Ängsten hier eher zulassen, als es im Alltag und bei Zuhilfenahme anderer Therapieformen möglich wäre. Für Ärzte und Therapeuten bietet sich durch die Hypnotherapie eine weitere Möglichkeit, dem Patienten mit hohem Leidensdruck zu helfen und seine Heilung zu unterstützen.


Sicherheit zwischen Hypnotiseur und Patient

Spricht man über Hypnotherapie, zeigen viele Menschen Angst vor der Behandlung und der möglichen Manipulation ihres Bewusstseins. Show-Hypnosen, die man immer wieder im Fernsehen erlebt und willenlose Menschen zeigt, die einem alles nachmachen, führen zu einer Verunsicherung, was die Hypnose angeht. Um dem Patienten gegenüber Vertrauen in die therapeutischen Möglichkeiten der Hypnose zu schaffen, ist eine anerkannte Ausbildung unabdingbar. Nicht ohne Grund umfasst die anerkannte Hypnotherapie Ausbildung des DGH vier Module und 48 zusätzliche Supervisionseinheiten. Nachdem grundlegende Techniken erlernt worden sind und man eine breite Informationsgrundlage zum Stand der Forschung hat, folgt die Supervision. Anhand von Hypnosen am tatsächlichen Patienten, die per Video aufgezeichnet werden, lassen sich individuelle Herausforderungen und Probleme im Plenum besprechen. Auf diese Weise erreicht der Arzt und Therapeut einen Wissensstand, mit dem er bei späteren Behandlungen optimal auf jedwede Situation reagieren kann.

Claudia Weinspach
0049 - 251-1330506
94 Zum Guten Hirten, Münster 48155

View Larger Map

We welcome your comments!

Dipl. Psych. Claudia Weinspach
Psychologische Psychotherapeutin
Zum Guten Hirten 94
D-48155 Münster
0251-1330506
info@claudia-weinspach.de