claudia weinspach

Ausbildung Hypnose DGH

Ausbildung Hypnose DGH

Viele Mediziner, Psychologen und Zahnärzte sind auf der Suche nach begleitenden Therapiemöglichkeiten, um ihre Patienten möglichst ganzheitlich unterstützen zu können. Wer sich mit dem Themengebiet rund um die Hypnose und Hypnotherapie auseinandersetzt, merkt schnell, dass die Einsatzgebiete sehr breit gefächert sind. So wird sie ebenso in der Schmerztherapie, zum Beispiel beim Zahnarzt, und bei psychosomatischen Störungen, Ängsten oder Phobien und Schlafstörungen und Flugangst eingesetzt. Voraussetzung dafür ist eine fachkundliche Anleitung durch einen ausgebildeten Therapeuten oder Arzt, damit die Hypnose tatsächlich einen therapeutischen Erfolg zeigt. Eine anerkannte Ausbildung in der Hypnose bietet zum Beispiel die DGH, die Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie.

Was passiert bei einer Hypnosebehandlung?

Während der Hypnose werden Patienten in einen tranceähnlichen Zustand versetzt, wo sie in der Lage sind, den eigenen Blick nach innen zu richten. Dabei ist der Bewusstseinszustand deutlich verändert und er wird als eine Art zweite Wirklichkeit wahrgenommen. Hier kann der Patient sich auf Einstellungen und Ängste, Gedanken und Erlebtes fokussieren und gemeinsam mit dem Therapeuten lernen, sie zu bewältigen. Mit Manipulation des Patienten hat dies aber keineswegs zu tun, denn in der modernen Hypnose wird der Hypnotisierte als aktiver Gestalter der eigenen Wirklichkeit gesehen. In dem Zustand der Trance soll der Patient lernen, seine eigenen Möglichkeiten, die sich in ihm befinden, bestmöglich zu nutzen.

Ausbildung in der Hypnose durch das DGH

Psychologen oder Psychotherapeuten, Ärzte, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten sowie Zahnärzte und Studenten der medizinischen Fachrichtungen können sich durch das DGH, der Deutschen Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, ausbilden lassen. Vor allem, weil der Begriff Hypnose kein geschützter Begriff ist, macht ein fachlich anerkanntes Zertifikat viel Sinn – für Patienten, aber auch gegenüber Krankenkassen.  Die zertifizierte Hypnose Ausbildung beim DGH, die von Ärzte- und Psychotherapeutenkammern anerkannt ist, ermöglicht den verantwortungsvollen Umgang im Bereich der klinischen Hypnose. Das DGH selbst liefert auf der eigenen Webseite eine Fülle an Informationen rund um die Hypnose und Hypnotherapie, informiert über den aktuellen Stand der Forschung und hilft bei der Suche nach geeigneten Therapeuten.

Wo kann ich eine DGH Hypnose Ausbildung buchen?

Seriosität in der DGH Hypnose Ausbildung beginnt bei der Weiterbildung selbst. In der wird für Fachleute mit einer Approbation oder einem Heilpraktiker Gesetz die Basis gelegt, das neu erworbene Know-how bei Patienten mit Erfolg anwenden zu können und Vertrauen ihnen gegenüber zu schaffen. Eine Hypnose Ausbildung mit einem anerkannten DGH Zertifikat lässt sich zum Beispiel über einen Lehrgang bei der Diplom-Psychologin Claudia Weinspach absolvieren. Dabei ist der Lehrgang so moduliert, dass er gerade von Ärzten und Therapeuten neben der eigentlichen Berufsausübung durchlaufen werden kann: Blockveranstaltungen und Wochenendtermine gehören dazu, die in bewusst gewählten, kleinen Gruppen stattfinden. Meistens nehmen zwischen acht und 15 Personen an Seminaren teil. Eine daran angegliederte Supervision hilft dabei, dass mögliche Fragestellungen und Schwierigkeiten in der aktiven Behandlung mit dem Ausbilder diskutiert werden können.

Ausbildung Hypnose DGH
Claudia Weinspach
0049 - 251-1330506
94 Zum Guten Hirten, Münster 48155

View Larger Map

We welcome your comments!

Dipl. Psych. Claudia Weinspach
Psychologische Psychotherapeutin
Zum Guten Hirten 94
D-48155 Münster
0251-1330506
info@claudia-weinspach.de